Meine Bücher
 
                                                                                       Zur Hauptseite

 

Neben zahlreichen fachbezogenen Veröffentlichungen habe ich mehrere belletristische Bücher geschrieben, die unten mit Leseproben genannt sind:

 Die unendliche Kostbarkeit der Frauen, 202 Seiten, Zweite verbesserte Auflage veröffentlicht bei epubli
als
Taschenbuch ISBN 978-3-8442-8213-9, Preis 9,55, als ebook ISBN 978-3-7375-0491-1, Preis 5,49 €                                                                

 


Exposé des Romans:

Als keine Mädchen geboren wurden.

In den neunziger Jahren gefährdet ein unheimliches biologisches Phänomen die Menschheit: Auf der ganzen Erde werden keine Mädchen mehr geboren. Die junge Biologin Anke Baumeister findet heraus, dass weiblich orientierte Spermien nicht in die Eizelle eindringen können.

Sie entdeckt, dass diese Sperre zwischen den Keimzellen von Geschwistern nicht besteht. Ein Selbstversuch mit Spermien ihres Bruders und weitere Versuche bestätigen das, doch die Veröffentlichung des Ergebnisses ruft starke ethische Bedenken hervor.

Anke verliebt sich in einen kanadischen Reporter indianischer Abstammung, der ihre Arbeiten durch Veröffentlichungen unterstützt. Die beiden finden wundervoll zueinander und heiraten im Lauf der Handlung.

Auch Ankes Bruder, der ihr bei den Forschungen behilflich ist, begegnet einer Frau aus Ostdeutschland, die Anke sehr ähnlich sieht, doch vom Wesen her ganz anders ist als sie, und erlebt mit ihr aufregende Stunden.

Um weiterhin Mädchen zur Welt kommen zu lassen, legalisieren einige Regierungen den Inzest zwischen Geschwistern . Die politischen Aktivitäten im Pro und Contra des Inzestverbots werden ausführlich geschildert.

In einer eingeschobenen Geschichte wird gezeigt, wie schwer sich das Problem auswirken könnte, wenn keine Lösung gefunden wird. Im östlichen Teil der in zwei Staaten gespaltenen USA wird eine nicht geschädigte junge Frau zum regelmäßigen Gebären von Mädchen gezwungen. Nachdem ihr die Flucht in den "freien" Westen gelungen ist, wird sie dort von jungen Männern ermordet, weil sie ihnen nicht zu Willen sein will.

Anke Baumeister entdeckt schließlich die Ursache des Problems in den Auswirkungen des ersten Golfkrieges. Gemeinsam mit Kollegen gelingt ihr die Entwicklung eines Mittels, das die Sperre in den Frauen beseitigen kann.

Diese drei Frauengestalten zeichnen in ihrer Stärke und gleichzeitigen Verletzbarkeit das eindrucksvolle Bild einer neuen Generation selbstständiger Frauen.

                                        

  Leseproben                 Seitenanfang

________________________________________________________________________________________

Jade und Diamanten,
190 Seiten, Zweite verbesserte Auflage, 2014 veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch ISBN 978-3-8442-9055-4 Preis 9,55, als ebook ISBN 978-3-7375-0504-18, Preis   5,49 €

Exposé des Romans:

Liebe und Verbrechen in Thailand

In Bangkok wird eine internationale Diamantenausstellung geplant. Mit der Koordination der Schutzmaßnahmen wird der junge Beamte Siripong beauftragt, der in Europa Polizeitechnik studiert hat. Er stellt eine kleine, schlagkräftige Organisation auf und verbindet alle Dienststellen über ein Datennetz.

Eine amerikanische Gangsterorganisation plant, die Ausstellung auszurauben und zu diesem Zweck die Stromversorgung der Stadt zu unterbrechen. Auf den Plänen des Ausstellungsgebäudes finden sie einen geheimen Zugang zum Saal mit den Diamanten.

Ihr Chef Andy bereitet in Pattaya die Aktion vor und verliebt sich dabei in die intelligente Liebesdienerin Anchalee. Die beiden erleben eine großartige körperliche und seelische Erfüllung miteinander und beschließen zusammenzubleiben.

Als die Stadt dunkel ist, stehlen die Gangster durch einen geheimen Zugang wertvolle Diamanten. Dem Polizeibeamten Siripong gelingt es mit Hilfe eines deutschen Ingenieurs, die Stromversorgung wieder aufzubauen.

Seine Frau entdeckt auf den Gebäudeplänen den geheimen Zugang, so dass die Gangster und ihr Chef verhaftet werden können.

Arabische Terroristen nutzen den Stromausfall, um den Jadebuddha, das größte Heiligtum der Thais, zu stehlen und auf ein Frachtschiff zu bringen. Siripongs Frau gelingt es, die Spur der Terroristen heraus zu finden. Sie wird entführt, aber durch Anchalees Hilfe befreit.

Der Frachter muss Colombo anlaufen, wo die amerikanische Gangsterorganisation einen Stützpunkt hat. Ihr Chef Andy vereinbart mit Siripong gegen Zusage der Straflosigkeit eine Aktion zur Rückgewinnung der Buddhastatue.

Mit Unterstützung der örtlichen Polizei stellt die Organisation in Colombo in einer dramatischen Aktion auf dem Frachter die Statue sicher.

Andy verlässt die Organisation, tritt zum Buddhismus über und heiratet Anchalee.

Wie schon im Roman "Die unendliche Kostbarkeit der Frauen" bestimmen drei Frauengestalten durch ihre Liebe und einfühlsame Klugheit das Geschehen in entscheidendem Maße.

                                              Leseproben                  Seitenanfang 

  ________________________________________________________________________________________

 Leben mit Karin, Dokumente einer grenzenlosen Liebe, Taschenbuch 344 Seiten, 2002 erschienen bei BoD,  Preis 17,50 €,  nur über mich beziehbar

Exposé der Dokumentation:

Im Alter von 25 Jahren lerne ich Karin kennen und lieben. Da wir zunächst 300 km getrennt leben, schreiben wir uns Jahre lang mehr als 200 Briefe. Diese und eine Reihe kurzer Treffen festigen unsere Liebe immer stärker, so dass wir uns ein gemeinsames Leben versprechen. Zwei Wochen vor unserer geplanten offiziellen Verlobung verliere ich bei einem Autounfall einen Fuß. Dass Karin trotzdem zu mir hält, ist eine Offenbarung für mich. Im Sommer 1957 fahren wir zum ersten Mal gemeinsam in den Urlaub, es wird unsere ganz private "Hochzeitsreise". Im Herbst ziehen wir beide nach Hamburg, wo wir interessante Arbeitsplätze finden, aber anstandshalber noch getrennt wohnen.

Ostern 1958 heiraten wir und in den nächsten sechs Jahren stellen sich unsere vier Kinder ein. Ich habe bei den HEW beruflichen Erfolg, den Karin mir mit ihrem Entschluss, zu Hause zu bleiben, sehr erleichtert. Knapp zehn Jahre nach der Hochzeit können wir unser eigenes Haus bauen. Die Kinder entwickeln sich gut und machen uns viel Freude, wir bemühen uns, ihnen liebevolle und verständige Eltern zu sein. Als Projektleiter beeinflusse ich maßgeblich die Planung und Erstellung der HEW-Netzwarte. Als sie 1978 fertig ist, bleibe ich als Betriebsleiter für sie verantwortlich.

Wegen des großen Interesses vieler Unternehmen an der Netzwarte wechsele ich in die Beratung und baue bei der HEW-Tochter CONSULECTRA einen Beratungsbereich für Leittechnik auf. Da unsere Kinder inzwischen alt genug sind, begleitet Karin mich oft auf meinen vielen Reisen. Zusätzlich können wir 20 Jahre lang zu zweit in Urlaub fahren und so die halbe Welt kennen lernen. Auf den Reisen malt Karin kunstvolle Aquarelle. Die Reisen werden länger und weiter, als ich 1991 in den Ruhestand gehe und nur noch zeitweise freiberuflich arbeite. Höhepunkt unserer Reisen ist ein zweijähriger Beratungsaufenthalt in Thailand zur Verbesserung der dortigen Stromversorgung.

Anfang 2000 erkrankt Karin an Krebs. Zunächst scheint die Chemotherapie zu wirken, doch nach einem Jahr wird erkennbar, dass sie keine Chance hat. Das letzte Vierteljahr kann sie bei künstlicher Ernährung zu Hause leben, bis ihr Leiden so schlimm wird, dass sie die Ernährung einstellen lässt. Im Juni 2001 stirbt sie in meinen Armen. 

Die Dokumentation besteht aus Briefausschnitten der ersten zwei Jahre, Erinnerungen an die lange Zeit unseres wundervollen gemeinsamen Lebens, einer Reihe von Tagebucheinträgen unserer Reisen und einer Beschreibung ihres langsamen und viel zu frühen Abschiedes aus dieser Welt. Das Buch soll ein Denkmal setzen für eine großartige, außergewöhnliche, liebevolle Frau.

              Aquarelle                 Leseproben           Seitenanfang

________________________________________________________________________________________

Der Unfall am Herault,
176 Seiten, 2013veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch ISBN 978-3-8442-8219-1, Preis 9,55 €, als ebook ISBN 978-3-7375-0494-2, Preis  5,49 €

Exposé des Romans:

Alarm im Atomkraftwerk !

Arabische Terroristen erpressen Giscard Méritant, Ingenieur in einem Atomkraftwerk, der bei einem Unfall einen Menschen getötet und Fahrerflucht begangen hat.

Seine Freundin Nathalie unterstützt ihn durch seelische Zuwendung und rät ihm, sich bei seinem Chef zu offenbaren, der sofort die Polizei einschaltet.

Die Terroristen entführen Giscard und bekommen dadurch Zugang in das Kraftwerk, wo sie eine Bombe installieren. Die Gefahr einer Kernschmelze mit weiträumiger Kontamination der Umgebung kann nicht ausgeschlossen werden.

Durch Giscards Offenbarung kann die Polizei jedoch die Terroristen festnehmen und die Bombe rechtzeitig unschädlich machen. Giscard und Nathalie leisten dabei durch gute Ideen wertvolle Hilfe.

Die anfangs nur harmlose Liebesbeziehung zwischen den beiden entwickelt sich vor der Entführung und erst recht während eines kurzen Erholungsurlaubs danach zu einer intensiven heißen Liebe, die im Roman offen dargestellt wird.

Die übrigen Mitglieder der Terrorbande wollen sich an Giscard rächen und verletzen ihn bei einem Überfall lebensgefährlich. Nathalie bewahrt ihn vor dem Tod.

Bei einem Überfall durch die übrigen Mitglieder der Terrorbande wird Giscard lebensgefährlich verletzt und nur durch Nathalie vor dem Tod bewahrt.

Ihr Vertrauen und ihre tiefe Liebe zeigen ihm eine Perspektive, seine Schuld zu akzeptieren und vor Gott Vergebung zu gewinnen. Nach seiner Heilung heiraten die beiden.

Kurz danach wird Nathalie entführt, doch sie kann der Polizei den Ort ihrer Entführung kundtun und damit die ganze Bande unschädlich machen.

Wie schon in meinen früheren Romanen spielt neben dem spannenden Kriminalfall auch hier die Liebe eine wesentliche Rolle, wobei wieder eine starke und selbstbewusste Frau durch ihre einfühlsame Klugheit das Geschehen entscheidend bestimmt.

                                              Leseproben                  Seitenanfang 

________________________________________________________________________________________

Zwischen den Feuern, 158 Seiten, 2014 veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch  ISBN 978-3-8442-8221-4, Preis 8,95 €, als e-book ISBN 978-3-7375-0495-9, Preis 5,49 € 

Exposé des Romans:

Der Student Reinhard Wulff wird Mitte 1961 von der Stasi verhaftet und unter Androhung eines Prozesses wegen Hochverrats als informeller Mitarbeiter (IM) verpflichtet. 

Kurz vor dem Bau der Mauer wird er nach Westberlin geschickt, um dort seinen Pfadfinderbund, die Kirche und die Universität zu observieren und seiner Kontaktperson regelmäßig Bericht zu erstatten.

Er tanzt viel mit Stefanie Kroll, die Ende des Jahres mit der Familie nach Braunschweig übersiedelt, wo ihr Vater einen geheimen Auftrag für die Weltraumforschung erhält. Reinhard wird angewiesen, die Tätigkeit des Vaters auszuforschen.

Er besucht Stefanie und die beiden verlieben sich ineinander. Er erhält von ihrem Vater einige Informationen über seine Arbeit, gibt sie aber nur unvollständig an die Kontaktperson weiter. Gleichzeitig entschließt er sich, bei der Stasi auszusteigen.

Die Stasi lässt Reinhard von der informellen Mitarbeiterin Tina überwachen, der es beinahe gelingt, ihn zu verführen. Erst im letzten Moment besinnt er sich auf seine Liebe zu Stefanie.

Zu Pfingsten offenbart Reinhard sich mit Hilfe von Stefanies Vater dem Verfassungsschutz, soll aber zum Schein weiter für die Stasi arbeiten. Stefanie und er kommen sich seelisch und körperlich immer näher.

Während vier Wochen Campingurlaub in den Vogesen fällt die letzte Schranke zwischen den beiden und sie geben sich ihrer tiefen Liebe hin. Anschließend arbeitet Reinhard als Werkstudent in Hamburg, wo er auch für die Stasi spionieren muss.

Die Stasi erkennt seine Doppeltätigkeit und will ihn in Ostberlin verhaften. Tina warnt Reinhard heimlich und er benachrichtigt Stefanie. Der Verfassungsschutz holt ihn kurz vor Ostberlin aus dem Zug und bringt ihn nach Westdeutschland.

Reinhard will in Braunschweig weiter studieren und verlobt sich mit Stefanie. Die Stasi denkt über eine gewaltsame Entführung nach, verzichtet dann aber wegen Reinhards relativer Unwichtigkeit.

                                              Leseproben                  Seitenanfang 

________________________________________________________________________________________

Himmelsspione, Taschenbuch 161 Seiten, 2014 veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch  ISBN 978-3-8442-8106-4, Preis 8,95 €, als e-book ISBN 978-3-7375-0493-5, Preis 5,49 €     

Exposé des Romans:

Im Auftrag einer ausländischen Macht „besorgt“ der DV-Spezialist Ferdinand Wagner bei einem Rüstungsunternehmen die Konstruktionsdaten eines geheimen Flugobjektes. Der Rückzug aus dem bestohlenen Unternehmen entwickelt sich zu einer lebensgefährlichen Aktion, die er nur durch seine früheren Erfahrungen bei einer Spezial-Einsatztruppe bewältigen kann. Darauf beschließt er, derartige Aktivitäten künftig zu meiden.

Bei seinem Auftraggeber lernt Ferdinand die junge Frau Tanja kennen, die die Aktion vorbereitet hat. Sie ist nach schlimmen Erlebnissen aus Weißrussland geflüchtet und noch stark traumatisiert, obwohl sie scheinbar ein normales Leben als Bankmanagerin führt. Durch seine behutsame Annäherung erreicht Ferdinand, dass sie die schlimmen Erinnerungen überwindet. 

Allmählich entwickelt sich zwischen den beiden eine tiefe Liebe, Tanja zieht zu Ferdinand und unterstützt ihn auch bei seinen vielfältigen Aufgaben, kleinere Firmen mit DV-Anlagen auszurüsten. Durch ihre rasche Auffassungsgabe wächst sie schnell in diese Technik hinein und wird zu einer wertvollen Hilfe.

Mehrere ausländische Geheimdienste wollen Ferdinands Kenntnisse benutzen, um ebenfalls an die Daten des Rüstungsunternehmens zu kommen. Als er sich weigert, versuchen sie mit Anschlägen auf sein und Tanjas Leben, ihn zu erpressen. Nur die Aufmerksamkeit der beiden vereitelt diese Versuche, so dass die Erpresser festgenommen werden können. Dabei kann Ferdinand einen umfangreichen Rauschgiftschmuggel aufdecken.

Bei diesen Aktivitäten gewinnt Ferdinand das Vertrauen der Leitung des Rüstungsunternehmens und entdeckt weitere Angriffe aus dem Internet auf geheime Unternehmensdaten. Darauf erhält er einen umfangreichen Untersuchungsauftrag, die Datenverarbeitung zu verbessern und gegen Angriffe von außen zu sichern. Als er einen Unfall erleidet und den Auftrag nicht weiterführen kann, bringt Tanja die Arbeit sehr erfolgreich zum Abschluss. Zum Dank nimmt Ferdinand sie als gleichberechtigte Teilhaberin in seine Firma auf.

Mit einer umfangreichen Spende für afrikanische Schulen versuchen die beiden, den ethisch fragwürdigen Beginn dieser Geschichte wieder gut zu machen. Wie in meinen anderen Romanen führt die Liebe und Hilfsbereitschaft einer starken und selbstbewussten Frau zu einem glücklichen Ende der anrührenden und spannenden Handlung.

                                              Leseproben                  Seitenanfang 

________________________________________________________________________________________

Liebe gibt es nicht zum Nulltarif, 145 Seiten, 2014 veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch  ISBN 978-3-8442-9029-5, Preis 8,95 €, als e-book ISBN 978-3-7375-0496-6, Preis 5,49 € 

Exposé des Romans:

Der Architekt Jannik Wieland ist ständig im Ausland auf Baustellen unterwegs und vernachlässigt damit seine Frau Sonja und die Tochter Melanie immer mehr. Zuletzt gibt es ständig Streit zwischen den Eheleuten.

Da sich auch körperlich nichts mehr zwischen ihnen abspielt, findet Sonja einen Liebhaber, der sie viel intensiver erfüllt, als Jannik das jemals getan hat. Schließlich zieht sie mit der Tochter in ein Haus des Geliebten und räumt die gesamte Familienwohnung aus.

Als Jannik von einer längeren Reise zurückkehrt, findet er die leere Wohnung und ein Schreiben von Sonjas Anwalt mit Unterhaltsforderungen. Seine Mutter, eine Krankenschwester, macht ihm klar, wie sehr er seine Frau vernachlässigt hat.

Nach einem neuen schlimmen Streit mit Sonja erleidet Jannik vor ihrer Haustür einen schweren Unfall. Sie lässt ihn in das Krankenhaus bringen, wo seine Mutter arbeitet. Nach einer Operation erleidet er einen lebensgefährlichen Rückfall.

Die Tochter Melanie hat immer wieder unter dem Streit der Eltern gelitten und will jetzt unbedingt den Vater im Krankenhaus besuchen. Deshalb fährt Sonja mit ihr fast täglich in die Klinik, sobald Jannik besuchsfähig ist. Dabei kommen sich die Eheleute allmählich wieder etwas näher.

Janniks Mutter, die mit Sonja stets ein gutes Verhältnis hatte, macht ihr behutsam klar, dass sie auch Fehler gemacht hat, zeigt aber Verständnis für ihr Liebesverhältnis mit einem anderen Mann.

Als Jannik ein Kuraufenthalt in einem Bad empfohlen wird, bittet die Tochter, dass Sonja und sie den Vater begleiten Um des Kindes willen stimmt Sonja zu. Bald darauf erkennt sie, dass sie nur eine von vielen Verhältnissen ihres Geliebten ist und trennt sich von ihm.

Im Bad Kühlungsborn finden die Eheleute allmählich wieder zueinander, doch besteht noch das Problem von Janniks mangelnder Feinfühligkeit in der Liebe. Um Sonja nicht wieder zu verlieren, bittet er sie um Hilfe und ihr gelingt es, aus ihm einen guten Liebhaber zu machen.  

Dass eine Liebe, die scheinbar zu Ende ist, mit viel behutsamer Mühe wieder zu einem wunderbaren Leben erweckt werden kann, wird in diesem Buch anschaulich gezeigt.

                                              Leseproben                  Seitenanfang  

_______________________________________________________________________________________

Lettres d'Amour, Romantische Erinnerungen, 237 Seiten, 2014 veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch ISBN 978-3-8442-9093-6, Preis 9,95 €, als e-book ISBN 978-3-7375-4541-9, Preis 5,49 € 

Exposé der Sammlung

Romantische Erinnerungen

Drei Frauen durfte Wolfgang Faber lieben und sie haben ihn mit ihrer Liebe glücklich gemacht. Zwei von ihnen nahm ihm der Tod, die erste schon nach einem Jahr, die zweite nach 45 Jahren inniger Gemeinschaft. Dass ihm im Alter noch einmal eine wundervolle Liebe geschenkt wurde, ist die frohe Botschaft dieses Buches, eine romantische Erinnerung an das Leben des Autors.

Jede dieser Liebesbeziehungen begann damit, dass die Partner weit entfernt voneinander lebten. Aber gerade der dadurch notwendige intensive schriftliche Austausch machte sie viel vertrauter miteinander, als wenn sie sofort ständig beieinander gewesen wäre.

Ausgewählte Abschnitte aus dem Briefwechsel  mit "Dietlind", "Karin" und "Rosemarie" und kurze Berichtspassagen geben ein bewegendes Bild von Beginn und Bestand der wundervollen Liebesbeziehungen zu diesen Frauen und sind zum vorliegenden Taschenbuch zusammengefasst worden. Die Auswahl beginnt mit dem Finden einer neuen dritten Liebe 15 Monate nach dem Tode von Wolfgangs erster Ehefrau, seiner zweiten großen Liebe, und setzt sich dann im Wechsel mit den Erinnerungen an die ersten Liebesbeziehungen fort.

Angesichts der großen Zahl langer Briefe und Mails aus 51 Jahren kann hier nur eine kleine Auswahl der schönsten und wertvollsten von ihnen dargestellt werden. Die Liebe zu den verstorbenen Frauen wird über einen Zeitraum von 48 Jahren in der Vergangenheitsform dargestellt, die ersten 16 Monate der neuen dritten Liebe, die auch nach 10 Jahren noch wundervoll blüht, steht in der Gegenwartsform.

Liebe ist das Einswerden von Seele, Geist und Leib. Immer wenn ein Mensch einem anderen in Liebe begegnet, ist Gott in ihm. Nie kommt seine Würde, seine Innigkeit, seine ureigenste Bestimmung schöner zum Ausdruck als in diesem Moment, und das geschieht gleichermaßen im Handeln des Samariters wie im Koitus.

                                              Leseproben                  Seitenanfang 

_______________________________________________________________________________________

Mein Herz, ich will Dich fragen, was ist denn Liebe? sag'!, 112 Seiten, 2014 veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch  ISBN 978-3-7375-1930-4, Preis 7,95 €, als e-book ISBN 978-3-7375-4275-3, Preis 3,59 €

Exposé des Essays:

Friedrich Halm hat in einem romantischen Gedicht die Liebe beschrieben:

  • Mein Herz ich will Dich fragen,

  • Was ist denn Liebe, sag’?

  • "Zwei Seelen und ein Gedanke, 

  • Zwei Herzen und ein Schlag!"

  • Und sprich, woher kommt Liebe? 

  • "Sie kommt nicht, sie ist da!

  • Und sprich, wie schwindet Liebe? 

  • "Die war’s nicht, der’s geschah!"

  • Und was ist reine Liebe? 

  • "Die ihrer selbst vergisst!"

  • Und wann ist Lieb‘ am tiefsten? 

  • "Wenn sie am stillsten ist!"

  • Und wann ist Lieb‘ am reichsten? 

  • "Reich ist sie, wenn sie gibt!"

  • Und sprich, wie redet Liebe? 

  • Die redet nicht, sie liebt!

Das Buch untersucht an Hand einer Reihe von Beispielen die Wahrheit hinter diesen Versen.

                                              Leseproben                  Seitenanfang

_______________________________________________________________________________________

Eine Begegnung in der Türkei, 198 Seiten, 2015 veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch  ISBN 978-3-7375-9029-5, Preis 9,95 €, als e-book ISBN 978-3-7375-4231-6, Preis 3,99 € 

Exposé des Romans:

Liebe überwindet Religionsgrenzen

Die deutsche Kinderärztin Johanna vom Stein hat mit ihrem Freund Arnim einen Urlaub in einem Hotel an der türkischen Riviera gebucht, um die durch sein Eisenbahninteresse gefährdete Verbindung vielleicht noch zu retten. Als er ihr erklärt, dass ihm die Eisenbahn mehr bedeutet als sie, beschließt sie, sich von ihm zu trennen, worauf er bösartig reagiert.

Am nächsten Tag trifft sie zufällig den in Deutschland ausgebildeten Hotelmanager Kerim Zeykan und die beiden verlieben sich ineinander, doch Kerim bekommt Ärger, weil er sich mit einem weiblichen Gast eingelassen hat. Johanna besucht mit Kerim seine Eltern, die nach einigen Bedenken die Verbindung begrüßen. 

Auch Johannas Vater ist zunächst strikt gegen ihre Verbindung mit einem Muslim, lässt sich aber allmählich von ihrer Liebe überzeugen. 

Kerim bekommt wegen seiner politischen Einstellung zusätzliche Probleme und wird niedergeschlagen. Darauf übersiedelt er nach Deutschland und findet aufgrund seiner guten Ausbildung eine Stellung in einem Romantikhotel an Johannas Wohnort Meiningen. Seine umfassenden Kenntnisse ermöglichen ihm, den Hotelier bei der Modernisierung des Hauses zu unterstützen. 

Doch Johannas früherer Freund Arnim trachtet Kerim nach dem Leben und verursacht einen Unfall, bei dem Kerim lebensgefährlich verletzt wird. Johannas medizinische Kenntnisse ermöglichen seine Genesung. 

Da sie bisher im örtlichen Klinikum arbeitet, möchte sie gerne eine eigene Praxis eröffnen. Als sich eine Möglichkeit dafür findet, unterstützt Kerim sie kräftig mit Informationen aus dem Internet. Eine Weile danach heiraten Johanna und Kerim.

                                              Leseproben                  Seitenanfang

_____________________________________________________________________________________

Liebe im Herbst, 247 Seiten, veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch  ISBN 978-3-7418-4338-9, Preis 9,99 €, als e-book ISBN 978-3-7375-9205-5, Preis 2,99 € 

Exposé des Romans:

Auch der Herbst hat schöne Tage“, sagt ein altes Sprichwort, und das bezieht sich nicht nur auf die goldenen Blätter und die meist noch sonnigen Tage im Oktober. Denn im Herbst des Lebens gibt es ebenso viele schöne Tage, man muss nur offen sein, sie zu suchen und kann dabei sogar Liebe finden.

Vor hundert Jahren war bei den meisten Frauen mit 60 das Leben gelaufen. Besonders als Witwen trugen sie nur noch schwarze Kleidung und vegetierten – abgesehen vom ständigen Kirchenbesuch – ohne geistige Anregung dahin, bis der Tod sie erlöste. Vielleicht trafen sie sich noch gelegentlich zu einem Plausch mit Nachbarinnen desselben Schicksals.

Die wenigen Männer in diesem Alter, die ihre Frau überlebt hatten, waren kaum fähig, ihren Haushalt zu bewältigen und verzogen sich oft in ein Altersheim. In diesem Alter noch zu verreisen oder gar eine neue Gemeinschaft mit dem anderen Geschlecht einzugehen, war für beide Seiten kaum vorstellbar. Und Erotik im Herbst des Lebens wurde von der Gesellschaft als abartig angesehen.

Glücklicherweise hat sich diese Einstellung in den letzten fünfzig Jahren radikal geändert. Die heutigen „Alten“ sind nach dem zweiten Weltkrieg in einer viel freieren Atmosphäre aufgewachsen, die durch den 68er Aufbruch noch verstärkt wurde. Die Medien haben nach einer Weile dieses Sujet dankbar aufgegriffen und in Berichten, Fernsehreportagen und sogar Spielfilmen die Liebe und Erotik zwischen älteren Menschen der Öffentlichkeit nahe gebracht. Das Internet mit seinen Möglichkeiten zu unverbindlicher Kontaktaufnahme über spezielle Seniorenportale hat die Kontaktmöglichkeiten für den dritten Lebensabschnitt verstärkt.

Der Roman schildert das Aufblühen einer dauerhaften neuen Liebesbeziehung zwischen Dagmar und Fabian, beide um die siebzig, nach langer glücklicher Ehe mit verstorbenen Partnern und zeigt, dass neben der tiefen geistigen und seelischen Bindung auch die körperliche Gemeinschaft noch voll gelebt werden kann, wenn sie auch etwas sanfter und zurückhaltender geschieht als bei Zwanzigjährigen.

                                              Leseproben                  Seitenanfang

_____________________________________________________________________________________

Verdacht in Dresden, 193 Seiten, veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch  ISBN 978-3-7418-4339-6, Preis 8,99 €, als e-book ISBN 978-3-7418-2066-9, Preis 2,99 € 

Exposé des Buches:

Dieses Buch beschreibt drei Mordfälle in der Dresdener Neustadt:

1. Eine ermordete Frau hat in Dreiecksverhältnissen gelebt.

2. Der Freund einer Prostituierten kommt ums Leben.

3. Eine Frau, die Stasiverbrechen aufklärt, wird ermordet.

Sie werden von drei Kriminalisten der Mordkommission geklärt :  

Kriminalhauptkommissar Jürgen Wellmann,

Kriminaloberkommissar Mark Schuster

Kriminalkommissarin Duru Čelik

Gemäß § 211 StGB ist ein Mörder eine Person, die „aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebes, aus Habgier oder sonst niedrigen Beweggründen ... vorsätzlich einen Menschen tötet.“ Das recht häufige Mordmotiv Eifersucht wird im Gesetz mit dem Sammelbegriff „Befriedigung des Geschlechtstriebes“ erfasst.

Neben den kriminalistischen Ermittlungen werden in allen drei Geschichten auch die Lebensumstände der handelnden Personen ausführlich beschrieben, um die Hintergründe ihres Handelns verständlich zu machen.

Alle genannten Personen und Örtlichkeiten sind fiktiv, etwaige Ähnlichkeiten sind unbeabsichtigt.

                                              Leseproben                  Seitenanfang

_____________________________________________________________________________________

Licht und Schatten, 193 Seiten, veröffentlicht bei epubli, als Taschenbuch  ISBN 978-3-7490-3356-4, Preis 8,99 €, als e-book ISBN 978-3-7450-3624-4, Preis 1,99 € 

Exposé des Buches:

Licht und Schatten gibt es überall auf der Welt, in den Wüsten ist das Licht tagsüber mörderisch, während es an den Polen fast ein halbes Jahr kaum zu sehen ist.

Auch jedes Leben kennt Licht und Schatten, Freude und Trauer, Liebe und Hass. Das Licht zu genießen und mit dem Schatten umzugehen, ist die wahre Lebenskunst. Jede Gemeinschaft kennt Licht und Schatten. Zuwendung, Rücksicht und Achtung geben Licht, Missachtung und Untreue werfen Schatten auf das Vertrauen in der Gemeinschaft.

„Liebende leben von der Vergebung“ heißt ein Roman von Manfred Hausmann und das Vaterunser sagt: „Vergib uns unsere Schuld, wie wir vergeben unseren Schuldigern“. Wenn in der Gemeinschaft noch ein Rest Liebe vorhanden ist, braucht es Überwindung, um dem Partner eine Schuld zu vergeben. Stolz ist ein schlechter Ratgeber und kein Mensch ist unfehlbar. Jesus sagt: „Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.“

In der vorliegenden Geschichte führt der kurze Fehltritt eines Partners zunächst zu gekränkter Abwendung der Frau und erst eine Reihe schwerwiegender Ereignisse lässt sie ihre weiterhin bestehende Liebe erkennen und den gekränkten Stolz überwinden. Schließlich muss sie feststellen, dass sie auch nicht unfehlbar ist. Überrascht begreifen beide Partner, dass diese Turbulenzen ihre Gemeinschaft gefestigt haben, so dass sie für die neuen beruflichen Anforderungen, die auf sie zukommen, besser gewappnet sind.

                                              Leseproben                  Seitenanfang